Bis wann sind die Schulen geschlossen?
Bis zum Ende der Osterferien am 19. April finden kein regulärer Unterricht und keine regelhafte Betreuung mehr statt. In den Schulen finden nur noch die Abiturprüfungen statt.
Bis wann sind die Kindertagesstätten geschlossen?
Die Verordnung des Landes regelt, dass die Kinderbetreuungseinrichtungen inklusive der Kindertagespflegestellen bis zum Ende der Osterferien am 19. April geschlossen bleiben.
Welche Regelungen gibt es, wenn die Schulen und Kitas schließen?
Um die Arbeitsfähigkeit für Betriebe der Daseinsvorsorge, für Polizei und Rettungsdienste, aber auch für die Kliniken und die Pflegeheime sicherzustellen, wird sowohl im Bereich der Kindertagesstätten als auch für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 eine Notversorgung aufgebaut. Dieses Angebot richtet sich aber explizit nur an Kinder, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Eine genaue Übersicht, welche Berufsgruppen darunterfallen, ist hier zu finden: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen.  Wichtig ist auch, dass im Normalfall beide Elternteile diese Bedingung erfüllen müssen, damit ein Notplatz angeboten werden kann.
Wo kann ich mich melden, wenn ich einen Notplatz benötige?
Beschäftigte, die ohne funktionierende Kinderbetreuung ihren Dienst nicht aufnehmen können und die in kritischen Infrastrukturen tätig sind (siehe https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen), müssen sich über ihre Vorgesetzten oder ihren Arbeitgeber mit dem Eigenbetrieb Kindertagesbetreuung über die Emailadresse eigenbetrieb-kindertagesbetreuung@hanau.de in Verbindung setzen. Sollten Sie eine Notbetreuung für Schulkinder bis zum 6. Schuljahr benötigen, die keine Geschwister im Kindergartenalter haben, wenden Sie bitte direkt an die Schule Ihres Kindes.
Wo können Vorgesetzte oder Arbeitgeber einen Bedarf an Notplätzen melden?
Für Arbeitgeber und Vorgesetzte der öffentlichen Daseinsfürsorge, die einen Notbetreuungsplatz für unverzichtbare Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigen, sind auf der städtischen Internetseite Informationen und Kontaktdaten zusammengestellt. Die zentrale Koordination und Vergabe der Notplätze läuft ausschließlich über die Emailadresse eigenbetrieb-kindertagesbetreuung@hanau.de. Formulare mit den notwendigen Angaben sind (pdf 2 + 3) hinterlegt. Die Liste der kritischen Infrastrukturen finden Sie hier: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen. Sollten Sie eine Notbetreuung für Schulkinder bis zum 6. Schuljahr benötigen, die keine Geschwister im Kindergartenalter haben, wenden Sie bitte direkt an die Schule Ihres Kindes. Die Schulen sind von 8 bis 12 Uhr telefonisch erreichbar.
Fallen Tagesmütter und –väter auch unter die Schließung von Schulen und Kitas?
Die Verordnung des Landes Hessen gilt auch für Kindertagespflegestellen, die ihren Dienst mindestens bis zum 19. April einstellen müssen.
Müssen auch freie Träger ihre Kindertagesstätten schließen?
Die Verordnung des Landes Hessen gilt für alle und damit auch für die freien Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen, die ihren Dienst mindestens bis zum 19. April einstellen müssen.
Darf ich privat mehrere Kinder betreuen?
Nein, beziehungsweise sehr eingeschränkt. Nach der Verschärfung der Maßnahmen zur Verhinderung der sozialen Kontakte vom 22. März darf nur noch eine Person, die nicht zu Ihrer Familie bzw. zu Ihrem Haushalt gehört, in Ihrer Wohnung sein.
Werden Essensgeld und Kita-Gebühren rückvergütet?
Es werden für die Zeit der Schließung der Kindertagesstätten und der Familientagesbetreuung die Betreuungsgebühren und die Verpflegungspauschalen erlassen. Abbuchungsaufträge, die dem Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung erteilt wurden, sind ab April ausgesetzt. Daueraufträge sollten durch die Eltern bitte ebenfalls ab April eingestellt werden. Zu den Verrechnungen von zu viel gezahlten Gebühren im März lassen sich erst nach der Wiederaufnahme der Kinderbetreuung genauere Aussagen treffen. Dafür bitten wir in der aktuellen Situation um Verständnis.
Was ist mit dem Abitur, werden die Prüfungen organisiert, oder verschoben?
Auch das Landesabitur soll nach der Regelung des Kultusministeriums ermöglicht werden, so dass die schriftlichen Prüfungen nach heutigem Stand am 19. März beginnen werden – auch in Hanau.
Was sind unverzichtbare Berufe?
Die Festlegung wurde vom Hessischen Kultusministerium getroffen. Die Liste ist hier einsehbar: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen